Über uns

„Vergessene Vierbeiner“ wurde im November 2007 in Bocholt als private Initiative gegründet und ist überregional aktiv. Seit November 2016 ist die Vereinsgründung in der Mache. 🙂 Wir haben uns zusammengefunden, um Tieren zu helfen, die unter schlimmsten Bedingungen leben müssen. Wir setzen uns ehrenamtlich für die Interessen und Rechte aller Tiere ein und sind der Überzeugung, dass jede Spezies einen Anspruch auf physische und psychische Unversehrtheit, Leben und Würde hat. Wir möchten auf Missstände in unserer Gesellschaft aufmerksam machen, in der Profit mehr zählt als das Leben. Während wir recht vielseitig und an verschiedenen Stellen arbeiten, verfolgen wir immer ein Ziel: handeln statt wegsehen – aktive Hilfe leisten, die Menschen aufklären und denen eine Stimme verleihen, die keine haben.

Wir treten für den Veganismus ein; eine Lebensweise, die nicht den tierischen Interessen entgegensteht, und möchten zudem die Menschen sensibilisieren, in Tieren nicht Fleisch-, Milch- und Kleidungslieferanten, Unterhaltungsobjekte oder Sportgeräte zu sehen. Durch Aufklärung und Informationen möchten wir zu einem anderen, besseren Konsumverhalten anregen und Alternativen/ Lösungswege aufzeigen, die ein Leben ohne tierische Produkte problemlos ermöglichen. Außerdem möchten wir „über den Tellerrand“ hinausblicken und auf weiteres Tierleid aufmerksam machen: so z.B. Tötungsstationen, Tierversuche, uvm..
Ebenso versorgen / vermitteln wir Lebewesen, die in ihrem bisherigen Leben unter schlimmsten Umständen ihr Dasein fristen mussten oder aus diversen Gründen ihr Zuhause verloren haben/ verlieren. So viele „Vergessene“ sehnen sich nach Behandlung ihrer Wunden, nach Liebe und nach einem schönen Leben. Sie haben nur uns – Menschen, die sich engagieren, um sie aus ihrer Not zu befreien. Wir dürfen sie nicht vergessen!

_______________________________________________________________________________________________________

„Vergessene Vierbeiner“ versteht sich zudem als emanzipatorisch und herrschaftskritisch. Wir arbeiten gleichberechtigt zusammen und finden gemeinsam Wege, die uns unseren Zielen näher bringen. Solidarisch arbeiten wir mit anderen Gruppen und Kampagnen zusammen, die unsere Interessen und Bestrebungen teilen. Im Sinne des gesunden Verstandes distanzieren wir uns ausdrücklich von rechtslastigen Gruppen & Strömungen.

 

error: Wenn ihr unsere Texte oder das Bildmaterial nutzen möchtet, kontaktiert uns bitte. Dankeschön!