Die Hühner

Wir hätten vor einigen Jahren wohl selbst kaum geglaubt, dass wir eines Tages eine ganze Gruppe sehr ähnlich aussehender Hennen voneinander unterscheiden könnten. Aber es funktioniert. Es sind Kleinigkeiten im Gefieder, ihre Kämme, ihre Charaktere und auch der ein oder andere Fußring, die uns dabei helfen. All unsere Hennen sind einzigartig und würden sich sehr über eine liebe Patentante bzw. einen Patenonkel freuen.

*Die Liste ist nicht vollständig. Bei uns leben derzeit 33 Hennen, doch die meisten von ihnen haben noch keinen Namen. Wir warten immer etwas, bis wir ihre Charaktere kennenlernen und dann überlegen wir uns, welcher Name passen könnte.*

Lagertha

Bei uns seit: 26. Mai 2022

Lagertha ist ein kleines Findelkind. Ihr großes Glück war die Frau unseres Landwirts, die sie beim Rasenmähen im hohen Gras entdeckte. Völlig entkräftet und patschnass. Wir fanden heraus, dass sie in der Nachbarschaft beim Verladen ausgebüchst ist und sie durfte bleiben. Lagertha ist leider noch sehr schwach und befindet sich in tierärztlicher Behandlung. Sie hat mehrere ‘Baustellen’, darunter Untergewicht, schwere Arhrose und einen gebrochenen Zeh. Aber: Sie möchte leben und kämpft sich Schritt für Schritt zurück.

Fluse

Bei uns seit: Dezember 2021

Unsere kleine Fluse kam im Dezember 2021 durch eine Ausstallung zu uns. Menschen gegenüber ist sie zwar sehr neugierig, aber sie hält vorsichtigen Abstand – wir können es ihr nicht verübeln. 
Sie ist ein richtiger Sonnenschein, immer gut gelaunt und eigentlich immer irgendwo auf Achse; mit ihren Artgenossinnen versteht sie sich bestens und ihr größtes Glück sind Sandbäder. Den Namen Fluse erhielt sie von ihrer Patin Tanja. Dankeschön!

Ida

Bei uns seit: Dezember 2021

Ida kam im Zuge einer Ausstallung zu uns uns sah ganz schön zerrupft aus; obendrein war sie mit nur 1600 Gramm Gewicht zu dünn. Daher zog sie zu Rosalie in die Handicap-WG. Mittlerweile sprießen die Federn und Ida nimmt an Gewicht zu. 
Ida ist zwar sehr neugierig und zutraulich, Berührungen mag sie aber nicht und das ist auch völlig in Ordnung. Schön, dass du da bist, Ida!

Rosalie

Bei uns seit: März 2021

Wer hier wie eine kleine Plüschkugel ausschaut, hats faustdick hinter den Öhrchen. Unsere Rosalie kam damals zu uns und litt unter einem Kloakenvorfall. Das passiert meist, wenn das Ei zu groß ist und kann immer wieder vorkommen. Rosalie war sehr schwach, aber die Tierärztin konnte ihr helfen. Dennoch zog Rosalie in unsere Handicap-WG, wo sie noch besser im Blick war. Rosalie entwickelte sich zu einer selbstbewussten, unglaublich lustigen und zutraulichen Henne. Sie hört sogar auf ihren Namen.

Körnchen

Bei uns seit: März 2021

Körnchen ist mit ihrer Freundin Jello bei uns eingezogen. Derzeit ist sie noch ganz schön zerrupft und man sieht ihr deutlich die Spuren des bisherigen Lebens an; sie ist aber längst bei uns angekommen und genießt ihr neues Dasein als Henne, die keinen Nutzen mehr erfüllen muss, sondern einfach “nur” ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen kann.

Lady Gacker

Bei uns seit: Februar 2021

Lady Gacker ist eine unserer fünf schneeweißen Hennen. Ihren Namen hat sie sich redlich verdient, denn sie ist eine richtige Quasselstrippe. Sie ist eine sehr freundliche Henne, die gerne mit ihren Mädels unterwegs ist. Am liebsten liegt sie jedoch den ganzen Tag in der Sonne oder auf einem bequemen Plätzchen und beobachtet die Umgebung.

Hedwig

Bei uns seit: Januar 2020

Jedes Leben ist wertvoll. Beim Anblick unserer kleinen Hedwig, die sich allmählich zurück ins Leben kämpft, würden wir diese Aussage nur all zu gerne in die Welt hinausschreien. Unsere Hedwig kam hier an und konnte nicht laufen, denn es fehlt ihr wegen einer Verletzung an Muskulatur. Derzeit trainieren wir täglich mit ihr, sie erhält eine Physiotherapie und macht tolle Fortschritte. Aber ob mit Rollstuhl oder ohne: Wir lieben unsere lebensfrohe Hedwig.

error: Wenn ihr unsere Texte oder das Bildmaterial nutzen möchtet, kontaktiert uns bitte. Dankeschön!